Helle spiegelnde Fläche mit Digitalzahlen und WordPress Logo verläuft ins Weiß.

WordPress

Content Management System • CMS • Blog

Die Dinge richtig zusammen bringen • 360° Service Angebot mit Partnernetzwerk

WordPress Webdesign Alsdorf, warum WordPress als Content Management System (CMS) einsetzen?

Webdesign Alsdorf setzt auf WordPress, warum? WordPress hat sich erst in den letzten Jahren als Content Management System (CMS) etabliert. Es ging 2004 als Blog-System an den Start. Aufgrund der riesigen Community die um dieses System entstanden ist, wurde es stetig weiter entwickelt.

Stand Februar 2016 ist bei 26% aller öffentlichen Websites WordPress das eingesetzte CMS. Etwa 44% aller Websites arbeiten mit einem CMS. Im Ranking aller CMS-Systeme ist der Anteil des CMS WordPress knapp 60%. Das ist ein unglaublicher Erfolg eines Blog-Systems, welcher womöglich seine Gründe hat.

Zu WordPress gibt es eine riesige Zahl von Gestaltungslayouts (Themes) und Funktionserweiterungen (Plugins). Kein anderes CMS kann das in diesem funktionalen Umfang, mit dieser großen Auswahl und hoher Qualität bieten. Dazu kommt noch die einfache Bedienung. Es eignet sich hervorragend dafür, dass Kunden Ihre News oder Jobanzeigen von jedem Browser aus selbst einstellen und bearbeiten können. Hinzu kommt ja auch noch die Blog-Funktionalität mit Workflow und filigranen Berechtigungssystem.

WordPress kann nicht nur von Programmierern genutzt und bedient werden, sondern auch von Anwendern die auch sonst gut mit Software umgehen können. Jeder Anwender kann im Rahmen der zur Verfügung stehenden Erweiterungen in eine Art Baukastensystem Webpräsenzen aufbauen. Der Anwender bewegt sich im Rahmen der vorgegebenen Möglichkeiten. Der Programmierer kann das System servicefreundlich erweitern, um den Webpräsenzen die gewünschte Individualität zu verleihen bzw. nahezu jeden konkreten Wunsch umzusetzten.

Anteil der eingesetzten Content Management Systeme (CMS) bei allen Webpräsenzen

WordPress 59,4 %
Joomla 6,3 %
Drupal 4.9 %
TYPO3 1,5 %
Contao 0,2 %

(Stand der Abbildung, Februar 2016 • Quelle: w3techs.com)

Der Einsatz von Content Management Systemen (CMS) hat die ausschließliche Programmierung in weiten Teilen bei der Entwicklung von Webseiten abgelöst. Content Management Systeme (CMS) ermöglichen eine Gestaltung und Eingabe von Inhalten zu einem erheblichen Anteil ohne Programmierung. Das ist wirtschaftlich sinnvoll und im Hinblick auf Sicherheit und Service-Level geboten. Wir folgen dieser Entwicklung gerne, sind aber aufgrund langjähriger Softwareentwickler-Kompetenzen in der Lage, Wünsche ausserhalb der Standards zu erfüllen. Gerade das macht es besonders. Budget mit leistungsstarken CMS einsparen und sich trotzdem mit Finessen vom Wettbewerber absetzen.

Wir setzen auf eine abgegrenzte Auswahl etablierter Content Management Systeme und wählen in jedem Projekt individuell nach spezifischen Kriterien die optimale Lösung aus. Neben der immer noch in Projekten gefragten individuellen Programmierung verwenden wir als Content Management System WordPress, TYPO3, Drupal und Joomla. Wir stellen bei der Auswahl die Frage nach Leistungsfähigkeit, Sicherheit, Umfang, Budget, Nachhaltigkeit, Übertragbarkeit, Ersetzbarkeit, Ausbaufähigkeit, Hostingparameter, Anzahl der verwendeten Domains und zu unterstützenden Sprachen bei diesen Produkten. Bitte sprechen sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Content Management Systeme und Technologien, weiterlesen?